Res Bosshart » Der Vorstand

Res Bosshart

Mitglied des Vorstands und Schriftführer
Foto von Res Bosshart

Biographische Info

Res Bosshart studierte Germanistik und Romanistik in Zürich/Paris und anschließend Musikwissenschaften und Kunstgeschichte in Basel.

Nach Engagements als Dramaturg und Theatermusiker an verschiedenen Theatern in der Schweiz und neben seiner Tätigkeit als Autor und Regisseur war er acht Jahre künstlerischer Co-Leiter des jährlich stattfindenden internationalen Theater- und Tanzfestivals „Zürcher Theater Spektakel“. In diesen Jahren hat er die ganze Welt bereist und pflegt seither weitgespannte Kontakte zu KünstlerInnen im Musik-, Tanz- und Theaterbereich.

1994 wurde er zum Intendanten von Kampnagel Hamburg – Internationales Zentrum für Performing Arts berufen. Dort hat er u.a. „Junge Hunde“, ein internationales Netzwerk zur Förderung junger Regisseure und Choreografen gegründet, in dessen Rahmen die heute renommierten Regisseure wie Nicolas Stemann, Falk Richter, Stefan Kägi und Performance-Gruppen wie Gob Squad, Showcase Beat le Mot und She She Pop ihre ersten Arbeiten erarbeiteten und zeigten.

Nach sieben erfolgreichen Jahren in Hamburg wechselte er als Intendant an das Staatstheater Meiningen, wo er u.a. Andrea Moses und Philipp Stölzl als Opernregisseure entdeckte. Chefregisseur war Sebastian Baumgarten, Chefdramaturg Ralf Fiedler.

2008 schloss er begleitend zur Berufstätigkeit ein M.A.-Studium in Konfliktforschung / Mediation am Institut für Konfliktmanagement der Europa Universität Viadrina in Frankfurt/Oder und Humboldt Universität Berlin ab. Er spezialisierte sich auf unternehmensinterne und internationale Konflikte.

Ab März 2010 leitete er an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) den Masterstudiengang Oper und den Masterstudiengang Theater (Regie, Bühnenbild, Schauspiel, Dramaturgie und Theaterpädagogik) des Departements Darstellende Künste und Film (DDK). Ab 2014 wurde er auch zum Head of International Relations berufen. Daneben war Res Bosshart u.a. bis Dezember 2018 Stiftungsratspräsident von Mophradat, einer u.a. EU-finanzierten Förderstiftung für arabische Kunst mit Sitz in Brüssel. Er war bis 2020 Präsident von „Ecole des écoles“, einem Netzwerk von 15 europäischen Theateruniversitäten und als Aufsichtsrat im Kulturzentrum E-Werk in Freiburg/Breisgau tätig.

Bis heute ist er Gründungsmitglied/Stiftungsrat von Fonds Roberto Cimetta mit Sitz in Paris, eine Kulturstiftung für mediterrane Projekte.

Als Mediator/Coach wird er zurzeit vorwiegend auf Führungsebenen in Kunstinstitutionen und Wohnbau-Genossenschaften herbeigezogen. In dieser Funktion hat er z.B. eine feste Anstellung an der Universität der Künste in Berlin.

Kategorien: Mitglied der Vorstands und Schriftführer
Aktualisiert vor 12 Monaten.