Autor Archiv

Wartung der Website

Geschrieben von admin am in Aktuelles

Von Jens Kunath

Liebe Freunde der Mediation,

wir müssen regelmäßig Sicherheits-Upddates für unsere Website einspielen, weshalb es erforderlich ist, die Website am Sonntag, dem 17.7.16, ab 10 Uhr für ca. zwei Stunden in den Wartungsmodus zu setzen. Die Website wird in dieser Zeit nicht erreichbar sein.

Internationaler Tag der Mediation am 18. Juni 2016

Geschrieben von admin am in Aktuelles

Am 18. Juni 2016 findet zum dritten Mal der „Internationale Tag der Mediation“ statt. Er geht zurück auf eine Initiative der großen deutschsprachigen Mediationsverbände aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. An diesem Tag setzen die Verbände ganz bewusst Akzente, um die Chancen und Vorzüge der Mediation in der Öffentlichkeit hervorzuheben.

DER NEUE VORSTAND IST GEWÄHLT!

Geschrieben von admin am in Aktuelles

Von Jens Kunath

Zur Mitgliederversammlung am 21. Mai 2016 wurde der neue Vereinsvorstand gewählt. Verena Werhahn wurde als Vorstandsvorsitzende bestätigt. Die weiteren gewählten Vorstände sind: Dr. Monika Pasetti als neue stellv. Vorsitzende, Juliane Grüthner als 2. stellv. Vorsitzende und neue Schatzmeisterin sowie Ellen Birkhahn und Olav Berger, die beide wiedergewählt wurden. Neu im Team ist auch Axel von Hoerschelmann. – Ein herzliches Willkommen an die neuen Teammitglieder!

Einladung zur Mitgliederversammlung und zum frühlingshaften Get together an der Spree

Geschrieben von admin am in Aktuelles

Lieber Mitglieder,

Ihr seid herzlich eingeladen zu unserer Mitgliederversammlung am 21. Mai 2016 um 15.30 (bis gegen 18 Uhr) und zum anschließenden geselligen Beisammensein am Spreeufer – genau gesagt: im frühsommerlichen Ambiente des „Freischwimmer“ in Berlin-Kreuzberg!

Die Mitgliederversammlung findet statt im Kaminzimmer des Restaurant „Freischwimmer“ und der fröhliche Ausklang in der benachbarten Bar des Lokals:

FREISCHWIMMER
Vor dem Schlesischen Tor 2a
10997 Berlin

Tel.: 030 – 610 743 09
www.freischwimmer-berlin.com

Wir schlagen folgende vorläufige Tagesordnung vor:

  1. Begrüßung / Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Jahresbericht
  3. Aussprache zum Bericht
  4. Kassenbericht
  5. Bericht zur Kassenprüfung
  6. Aussprache zu den Berichten 4. und 5.
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Neuwahlen: Vorstandschaft / Kassenprüfer
  9. Anträge (sofern vorhanden)
  10. Diskussion der Satzungsänderung
  11. Vorschau auf das neue Vereinsjahr
  12. Verschiedenes.

Wir freuen uns auf Eure rege Teilnahme und auf Eure Ideen, wie wir mit Euch zusammen das Vereinsleben rund um die Themen Mediation und Konfliktmanagement weiterhin lebendig und vielfältig gestalten können. Und wir sind offen für Eure Impulse und Wünsche – Ihr dürft Euch tatkräftig einbringen!

Solltest ihr selbst einen Antrag (siehe Punkt 9) stellen wollen, könnt ihr diesen innerhalb der satzungsgemäßen Frist an den Vorstand senden.

Da nicht alle Mitglieder des aktuellen Vorstands weiter kandidieren wollen, benötigen wir für den Fortbestand des Vereins auch neue Vorstandsmitglieder. Solltet ihr Interesse an einer ehrenamtlichen Vorstandstätigkeit in unserem Verein haben, freuen wir uns darüber sehr! Bitte meldet euch in diesem Fall bei uns, gern auch schon im Vorfeld der Veranstaltung. Solltet ihr nicht an der Mitgliederversammlung teilnehmen können, aber trotzdem Interesse an der Vorstandsarbeit haben, so wäre dies kein Hinderungsgrund. Dafür haben wir auch in den letzten Jahren Lösungen gefunden.

Zur Sitzung wird es Kaffee, Kuchen und Kaltgetränke geben – zum fröhlichen Ausklang am Wasser gibt es ein reichhaltiges à la Carte-Angebot.

Noch ein wichtiger Hinweis: Auch Gäste, die sich für eine reguläre Mitgliedschaft oder eine Fördermitgliedschaft im Verein interessieren, sind sehr herzlich willkommen – sowohl zum Gedankenaustausch im offiziellen Teil als auch zum Ausklang!

Für unsere Planung wäre es gut, wenn ihr uns bis zum 16. Mai per E-Mail unter wissenschaft.praxis.mediation@gmail.com mitteilen könntet, ob ihr an der Mitgliederversammlung teilnehmen werdet.

Wir freuen uns auf eure Anmeldung und Teilnahme und auf das Wiedersehen!

Mit herzlichen und sonnigen Grüßen + auf bald!
Eure Verena, Pia, Olav, Ellen, Kathrin, Franziska und Rena

Freie Plätze in Vertiefungsseminaren im 8. Jahrgang des Masterstudiengangs

Geschrieben von admin am in Aktuelles, MSM

Von Jens Kunath

Liebe Mitglieder,

der Verein möchte Euch gern darauf hinweisen, dass es in den bevorstehenden Vertiefungsseminaren im 8. Jahrgang des Masterstudiengangs noch freie Plätze zu vergünstigten Konditionen gibt.

Das betrifft u.a. die Vertiefungsseminare „Prozessdesign und mediative Projektbegleitung im Rahmen Öffentlicher Planung“ vom 23.-25.06.2016 und „Familienmediation“ vom 09.-11.06.2016. Beide Vertiefungsmodule finden in FFO statt und kosten für Alumni 350,- €. Hier findet Ihr die Übersicht.

Auch im universitären Zertifikatslehrgang „Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen – Arbeiten mit Gruppen und Teams” gibt es noch freie Plätze. Beigefügt findet Ihr das Anmeldeformular inkl. detaillierter Beschreibung.

 

 

Einladung zum Themenabend „Mediation meets Psychodrama“ am 15. März 2016

Geschrieben von admin am in Aktuelles

Von Jens Kunath

Wir laden Euch ein zu unserem lange angekündigten Themenabend „Mediation meets Psychodrama“ am 15. März um 18.30 Uhr (bis 21 Uhr) im Psychodramaforum Berlin, Giesebrechtstraße 11 (2. Etage Vorderhaus), 10629 Berlin-Charlottenburg (U-Bahn Adenauerplatz, S-Bahn Charlottenburg, oder alle Ku-dammbusse Haltestelle: Olivaer Platz). Siehe auch http://www.psychodramaforum.de/.

THEMENABEND: Auftakt zur neuen Reihe “Mediation und Film” am 24. Februar 2016 um 19.30 Uhr

Geschrieben von admin am in Aktuelles

Von Verena Werhahn

Wir freuen uns, Euch zum ersten Themenabend im Rahmen unserer neuen Reihe “Mediation und Film” einladen zu können!  Mit dieser Reihe wollen wir uns dem Medium Film als einem für jedermann sichtbaren kreativen Konfliktbearbeitungsraum und seinen tatsächlichen oder möglichen Bezügen zur Mediation zuwenden.

Am 24. Februar 2016 um 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr) werden wir Euch den bereits in Leipzig gezeigten Kurz­film “Boy” der Filmemacher Yalda Afsah und Ginan Seidl präsentieren (s. auch www.boy-documentary.com). Yaldas Afsah hat iranische Wurzeln; Ginan Seidls Mutter ent­stammt dem Irak.

Wir haben die Freude, dass die Ginan Seidl an dem Abend bei uns sein wird!

Veranstaltungsort:  meeet – Räume für Begegnungen, in der Konstanzer Str. 15A, 10707 Berlin (U-Bahnhof Konstanzer Straße o. Fehrbelliner Platz).

Der Film ist in Afghanistan entstanden ist und wirft Fragen auf, die gesellschaftliche Struktu­ren, Akzeptanz von Lebensformen und deren öffentliche Wahrnehmung in dem kriegsge­schüttelten Land betreffen. Aus mediativer Sicht ist der gelebte Identitätswechsel einer Jugendlichen – so der Handlungsstrang –  interessant. Die Filmemacherinnen aus Berlin bzw. Halle bewegen sich in konfliktreichem Umfeld und vermitteln uns einen sehr ungewöhn­lichen Eindruck in die Möglichkeiten, aber auch in die Konflikte einer Gesellschaft, in der eine auch bei uns rasant wachsende Bevölkerungsgruppe ihre Wurzeln hat. Damit berührt das Thema dieses Abends auch die Flüchtlingsthematik, der sich der Verein künftig stärker widmen will.

Begleitet wird Ginan Seidl von Mervete Bobaj, Zentrum für Flüchtlingshilfen und Migrati­onsdienste, http://www.migrationsdienste.org/angebote/kulturarbeit.html, die im Rahmen des von der “Aktion Mensch” geförderten Projekts “M(ädchen)-power” diesen Film vorgestellt hat.

In den Abend wird unser Mitglied Axel von Hoerschelmann einleiten und nach der 30minütigen Filmvorführung auch die Diskussion moderieren.

Wie bei unserem letzten Themenabend sind auch dieses Mal Gäste für eine geringe Eintrittsgebühr von 5 Euro sehr herzlich willkommen! Ihr dürft diese Einladung also gerne an mediationsinteressierte Menschen weiterleiten.

Als weitere Nachrichten dürfen wir vermelden, dass wir in der Zwischenzeit unser 100stes Mitglied begrüßen durften J – und dass wir auf der Internetseite unsere Profile eingestellt haben, um für Euch besser sichtbar zu sein.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen! – Anmeldung bis zum 22. Februar unter: wissenschaft.praxis.mediation@gmail.com.